Unsere Schule kann durch die Unterstützung durch Schulsportassistenten

  • vermehrt Aktivitäten und Bewegung in der Schule anbieten
  • sich ein bewegungs- und sportfreundliches Profil geben.

 

Mögliche Aufgaben eines Schulsportassistenten:

  • Pausengestaltung (z.B. Verleih von Geräten, Spielangebote, offene Sporthalle )
  • Veranstaltungen (z.B. Sportfest, bewegtes Schulfest)
  • Arbeitsgemeinschaften, Projektwochen
  • Schaffung von Bewegungsräumen (z.B. Pausenhofgestaltung)
  • Bewegunsangebote bei Ausflügen und Klassenfahrten
  • Vertretung von Sport- und Bewegungsinteressen der Schülerinnen und Schüler

Wer kann Schulsportassistent werden?

Die Ausbildung ist auf helfende Tätigkeiten ausgerichtet. Eine Unterstützung seitens der Schulen und eine verantwortliche Ansprechperson (z.B. einen Sportlehrer) sind für eine Durchführung verantwortlich. Die Ausbildung umfasst 32 Lerninhalte, die außerhalb des Schulunterrichts vermittelt werden. Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler im Alter von 13-16 Jahren. Die Teilnahme ist freiwillig und wird nicht benotet.