Startseite » Unsere Schule » WPKs und Profilfächer

WPKs und Profilfächer

Alle Schülerinnen und Schüler der Oberschule Northeim wählen in den Jahrgängen 6, 7 und 8 Wahlpflichtkurse. Die Wahlpflichtkurse oder WPKs werden benotet und bei der Versetzung berücksichtigt. Die Entscheidung, welche WPKs angeboten werden, wird von der Oberschule Northeim getroffen. Wir orientieren uns jedoch an den Interessen und Neigungen unserer Schülerinnen und Schüler.

Jede Schülerin / jeder Schüler wählt zu Beginn des Schuljahres zwei WPKs, die jeweils in einer Doppelstunde pro Woche unterrichtet werden. Ab Klasse 6 besteht auch die Möglichkeit, das Fach Französisch als Wahlpflichtfremdsprache zu wählen. Schüler/innen, die Französisch wählen, erhalten pro Schuljahr 4 Wochenstunden Unterricht in diesem Fach. Aus diesem Grund wählen sie nur einen WPK.

Die WPKs werden den Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Schuljahres von den unterrichtenden Lehrkräften vorgestellt; die Fachlehrer/innen erläutern die Inhalte und die zu erbringenden Leistungen.  Die Schülerinnen und Schüler wählen aus dem Angebot drei WPKs aus – und werden einem ihrer Wünsche garantiert zugeordnet. Die WPK-Wahl gilt für ein Schuljahr und sollte deshalb gut überlegt sein. Ein Wechsel im Laufe des Schuljahres ist nicht möglich.

In den Jahrgängen 7 und 8 werden – mit Ausnahme des WPKs Französisch – die WPKs jahrgangsübergreifend angeboten, d.h. Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen nehmen gemeinsam an den WPKs teil. Diese Zusammenlegung ermöglicht es uns, eine hohe Anzahl inhaltlich vielfältiger WPKs anzubieten.

 

Um die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Northeim auf den Eintritt in eine berufliche Ausbildung, den Übergang in eine berufsbildende Schule oder in die gymnasiale Oberstufe vorzubereiten, werden ab dem 9. Schuljahrgang Profilfächer gewählt. Die Oberschule Northeim bietet Unterrichtsfächer zu allen Profilen an: Fremdsprachen, Wirtschaft, Technik sowie Gesundheit und Soziales. Die im 9. Schuljahr gemachte Profilwahl gilt auch für das 10. Schuljahr, d.h. ein Wechsel des Profils zu Beginn des 10. Schuljahres ist nicht möglich.

Einige Profile wie Technik und Fremdsprachen werden vierstündig pro Woche unterrichtet.  Wählt eine Schülerin / ein Schüler ein Profilfach, das nur zweistündig pro Woche unterrichtet wird, so muss ein weiteres zweistündiges Profil oder ein zweistündiger Wahlpflichtkurs dazu gewählt werden.

WPK – Hauswirtschaft

Natürlich steht ,,leckere“ Essenszubereitung im Vordergrund. Lecker ist das Selbstgekochte eigentlich immer. Bei der Zubereitung werden die verschiedenen gelernten Techniken und Verfahren direkt in der Praxis angewendet.
Beliebte Gerichte wie Burger, Pommes mit Chicken Nuggets werden hergestellt, aber auch an manches weniger Bekannte trauen wir uns ran wie ,,Maultaschen“, ,,Spargelcremesuppe“, ,,Hähnchen-Shawarma“, ,,asiatisches Bami-Gericht“,…
Auch solche Gerichte finden guten Anklang. Wie man merkt, gibt es auch internationale Gerichte.
Besonders ist, dass wir fast alles selber herstellen, z. B. Pizzateig, Pommes/Kartoffelstäbchen, Nudelteig.
Wichtig ist gute Teamarbeit und zügiges Arbeiten, denn sonst reicht die  Zeit nicht, am Ende der Doppelstunde auch noch zusammen zu essen.
Neben der Praxis gibt es auch Theorie-Blöcke wie z. B. zu Hygiene, Umgang mit Lebensmitteln, gesunder Ernährung, umweltbewusstem Wirtschaften, u.v.m.

Französisch als zweite Fremdsprache an
der Oberschule Northeim

Es gibt viele Gründe, sich dafür zu entscheiden:
Französisch wird in mehr als 30 Ländern, von mehr als 160 Millionen Menschen auf der ganzen Welt gesprochen. Oberstes Ziel des Französischunterrichts ist es, bei den Schülerinnen und Schülern die Fähigkeit zu entwickeln, sich in der französischen Sprache in einfachen Alltagssituationen mündlich und schriftlich zu verständigen. Ihr Kind kann das Gelernte gleich anwenden, z.B. im Urlaub in frankophonen Ländern wie Frankreich, Belgien, Schweiz, Kanada, Marokko, Tunesien, in der Karibik usw.
Ihr Kind lernt nicht nur die Sprache, sondern bekommt gleichzeitig einen Einblick in die französische Kultur und Literatur.
Französisch ist neben Englisch die offizielle Arbeitssprache der EU, der UNO, der Olympischen Spiele etc.
Als zusätzliche Motivation findet alle zwei Jahre eine Fahrt in die Partnerstadt von Northeim Tourlaville an der Atlantikküste in der malerischen Normandie und nach Paris statt.
Ihr Kind kann später um so leichter eine weitere romanische Sprache lernen, z. B Spanisch, Italienisch oder Latein.
Mit Französisch als zweiter Fremdsprache erhöhen sich die Berufschancen für Ihr Kind, da Frankreich einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands ist.
In schulischer Sicht ist außerdem von besonderem Interesse, dass Oberschulabsolventen bei einem Wechsel nach der Sekundarstufe I zum Gymnasium keine zweite Fremdsprache mehr erlernen müssen.
Ebenso benötigt Ihr Kind im Falle eines Wechsels während der Sekundarstufe I auf das Gymnasium Französisch als zweite Fremdsprache.
Es gilt bei der Wahl des Wahlpflichtkurses Französisch zu bedenken, dass dieser besonders für Schüler, die gute bis befriedigende Leistungen in den Fächern Deutsch und Englisch aufweisen, zu empfehlen ist. Der Französischunterricht findet an der Oberschule Northeim wöchentlich vierstündig im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts statt. Die Einwahl ist ausschließlich in der Klasse 6 möglich. Eine Abwahl des Faches ist nach jedem vollendeten Schuljahr, jedoch nicht nach Klasse 9, möglich.
Im Namen der Fachschaft Französisch

Schulsanitätsdienst

Interessierte Schüler*innen können in Klasse 9 und 10 als WPK den Schulsanitätsdienst wählen. Dort bekommen sie eine Erste-Hilfe Ausbildung und erlernen theoretisch und praktisch in Notfallsituationen richtig zu handeln. Kommt es zu Unwohlsein oder Verletzungen an der Schule, werden die diensthabenden Schüler-Sanis mit Walkie-Talkies über das Sekretariat alarmiert und leisten Erste-Hilfe oder aufmunternde Worte.